Willkommen

Hallo, schön dass Du bei uns vorbei schaust.
Was gibt es Neues?

5-jähriges Jubiläum von weShare und 100dertste Nutzerin registriert

Am 10.5.2019 luden 7 Westhausener ein, einen Verein zu gründen. Am 10.6. war er gegründet.
Im Gemeindeblatt von damals schrieben wir: Die Klimawende schreitet unaufhörlich voran. Die Auswirkungen sind bei uns angekommen und für jeden sichtbar. Das größten Artsterben der Menschheit ist in vollem Gange. Der Verbrennungsprozess beim Betrieb von Geräten ist für den C0²-Ausstoß verantwortlich.

Er muss reduziert werden – um 40% – besser mehr – bis 2030.
Unsere Kinder fordern uns zum Handeln auf – und zwar JETZT!

Und so entstand der Verleihgedanke von Elektrogeräten, die man vielleicht 1 oder 2 mal im Jahr benötigt und deshalb nicht unbedingt selbst besitzen muss. Damit sollte der Ressourcenverbrauch und dem CO²-Ausstoß gemindert werden. Aus den 7 Gründungsmitgliedern wurden bis heute 11 Aktive, die sich um die Organisation, die Finanzen, die Öffentlichkeitsarbeit und nicht zuletzt um den Verleih der Geräte und Lastenräder kümmern.
Die 100terste Nutzerin hat sich am Freitag, den 3.5.2024 registriert. .

23  Geräte sind in unserem Verleih kostenlos für die Westhausener zu buchen. Darunter sind Geräte zu finden wie: Wärmebildkamera, PKW-Anhänger mit Aufbau für 6 Fahrräder, das kostenlose Laden eines Elektroautos an einer Wallbox, aber auch schwerer Bohrhammer, elektrischer Rasenmäher, Fliesenschneider, Handrührgerät, Hochdruckreiniger oder auch 2 Pavillons für Feste. Regional aber auch Überregional wurden wir bekannt. Selbst das SW-Fernsehen berichtete über uns.

In 2021 entstand die Idee, den CO²-Ausstoß durch Änderung der Mobilität zu reduzieren. Carsharing war zunächst eine Idee, die wir aber aus praktischen Gründen vertagten. So entstand die Idee, Lastenräder für das Einkaufen oder den Kindertransport anzubieten. In der Ausschreibung der LEADER Jagstregion Regionalbudget wurden wir als eine der 17 geförderten Projekte ausgewählt. Deren großzügige Unterstützung wurde komplettiert von der Gemeinde Westhausen, stellvertretend durch Bürgermeister Markus Knoblauch und der Raiffeisenbank Westhausen, stellvertretend durch die Vorstände Frau Ajna Göschl und Herrn Werner Schneider. Als unschätzbar erwies sich der ortsansässigen eBike-Laden e-motion. Sein Chef Felix Abele hat uns neben einem guten Preis eine günstigen Jahreswartung und steht uns jederzeit mit seinem Team bei Problemen zur Seite.

Im Herbst 2022 nutzten wir die guten Erfahrungen mit unseren Sponsoren zur Finanzierung und stellten eine professionelle Reparatursäule mit Schautafel neben dem Carger-Cube der Gemeinde auf. Er soll die Radler und Radlerinnen des Kocher-Jagst-Radweges animieren, einen längeren Stopp in der Gemeinde und ihren gastronomischen Angeboten einzulegen. Leider ist die Reparatursäule schon 3 x dem Vandalismus zum Opfer gefallen. Davon lassen wir uns aber nicht beeindrucken und halten unser Angebot weiter aufrecht.

Wie entstand der Gedanke, einen solidarischen PV-Selbstbau zu initiieren?

Es war der Eindruck

  • des Ukrainekrieges, im Zusammenhang der Abhängigkeit von russischen Energielieferungen,
  • dem Fachkräftemangel bei Ausbau der Erneuerbaren Energien und nicht zuletzt
  • der Notwendigkeit einer CO²-freien Energieversorgung.

Pate für diesen Gedanken war der Dipl.-Ing. Syril Eberhart, der für diese in 2013 gegründete Idee von den Schönauer Stromwerken als Stromrebell 2018 ausgezeichnet wurde. Seine „e-wende.ch“ hat in der Schweiz mittlerweile 25,5 MW Leistung durch 1017 Anlagen installiert. Weiter wurde unsere Gründung durch die BBEn (Bündnis Bürgerenergie e.V) und die solar-selbstbau-vernetzung getragen. Darin sind die PV-Selbstbauorganisationen vernetzt. Mit ihnen haben wir ein Handbuch für den Solidarischen PV-Selbstbau entwickelt, womit sich Interessierte zur Gründung einer eigenen Organisation in einem Verein, einer Kommune oder einem Quartier Hilfe holen können. Über ein monatliches Onlinetreffen und einem Newsletter halten wir uns gegenseitig aktuell.

Die erste Aktion der PV-Selbstbaugruppe war eine Sammelbestellung von Balkonkraftwerken, bei der wir auch den privaten Stromerzeugern Beratung und Unterstützung bei der Installation boten. BKW´s sind ein idealer Einstieg zur Nutzung der Sonnenenergie. Jede und Jeder kann es mit etwas handwerklichem Geschick aufstellen und in die Steckdose stecken. Mit damals 600 Watt maximaler Leistung können eine ganze Reihe von Stromverbrauchern im Haushalt versorgt werden. Das im März 24 verabschiedete Solarpaket 1 von Wirtschaftsminister Habeck hat viele Hemmnisse beseitigt. 800 Watt max. Leistung, bis zu 2.000 Watt max. Modulleistung, einer einzigen Anmeldung online in 5 Minuten und der Genehmigung, dass ein alter Zähler auch rückwärtslaufen darf, wird es eine neue Nachfrage auslösen.

Im Jahr 2023 stellten wir dann unsere erste PV-Selbstbau-Anlage auf. Gitte und Andreas Banas aus Westhausen baten uns um, Ihr Haus zu nutzen. Zwei Gauben, die auf West- und Ostseite die Dachfläche unterbrachen, war der Grund, weshalb Handwerker wenig Interesse zeigten. Genau unser Ziel, denn wir wollen, dass jeder m² Dachfläche der Energieversorgung dient.

Es funktionierte, die Zusammenarbeit mit Elektromeister, Gerüstbauer und unseren Bauhelfern. Hervorzuheben ist StR Robert Steiner vom Buigen-Gymnasium in Herbrechtingen. Er brachte 6 Schüler der 11. Klasse mit, die vor dem Studium einen Handwerksberuf in einer Zukunftsbranche abschließen wollten. 

Bei mehreren Vorträgen in Lauchheim, Aalen oder Heidenheim haben wir den Gedanken zum solidarischen PV-Selbstbau weitergetragen. Viele Anfragen erreichten uns seitdem. Zwei sind nun im Jahr 2024 zur Umsetzung geplant. Für 2025 liegen auch schon drei Bewerbungen aus Lauchheim vor. Bei zweien steht auch die Absicht zur Gründung einer lokalen Gruppe vor. Wir werden es unterstützen und sind gespannt. Was daraus wird.

Zurück nun zu einem unserer Hauptsponsoren. Dem LEADER Jagstregion Regionalbudget. Sie wollen im Spätsommer-Herbst eine Tour durch ihre geförderten Projekte machen. Die Bevölkerung ist aufgerufen, die Projekte zu besuchen, die ihnen für ihren Ort einen Mehrwert bieten könnten. Am Samstag, den 10.8.2024, wird die Tour bei uns in Westhausen Station machen. Im Bürgersaal wollen wir mit den Beteiligten unserer Aktionen für Geräte, Lastenräder und PV-Selbstbau unsere Geschichte erzählen. Der Abschluss wird ein Besuch bei e-Motion dem eBike-Laden, bei TREND dem Fachbetrieb für Hausautomatik und PV und natürlich dem PV-Selbstbau-Dach bei Familie Banas sein.

Die Bürgerinnen und Bürger sind gerne eingeladen, auf engstem Raum unsere Arbeit kennen zu lernen und uns ihre Fragen zu stellen, was sie schon lange interessiert.


DEUTSCHLAND 2050 – Buchbesprechung. Die Hitze- und Dürrejahre seit 2018 und die Starkregenkatastrophe an Ahr und Erft 2021 haben klargemacht: Der Klimawandel ist keine Bedrohung für die ferne Zukunft ferner Weltgegenden – der Klimawandel findet längst statt, auch in Deutschland. Bis 2050 wird es hierzulande im Durchschnitt zwei bis vier Grad wärmer. Die Autoren des Buchs „Deutschland 2050“ Nick Reimer (studierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker) und Toralf Staud (studierter Journalist) zeigen auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse aus zahlreichen Forschungsfeldern, was auf uns zukommen wird. Uns geht es nicht um Panikmache sondern wir wollen aufzeigen, welche Vorsorgemaßnahmen man ergreifen kann.
Termin Buchbesprechung: –folgt

Lesen Sie hier: Die Einführung Das Buch



BALKONKRAFTWERKE (BKW) – Steckersolargeräte:

Für Steckersolargeräte gelten zahlreiche Vorgaben, die teils politisch, teils technisch definiert sind. Schon deshalb ist schwer zu übersehen, was heute erlaubt ist und was nicht. In den kommenden Monaten werden zahlreiche Änderungen und Vereinfachungen erwartet.
Wir versuchen hier das Neueste aufzulisten.

Darum geht es:
600 Watt, oder 800 Watt oder Gesamtleistung 2.000 Watt?
Einspeisevergütung für BKW – ja, nein, vielleicht?
Stromzähler – rückwärtslaufend – ja/nein?
Anmeldung beim Netzbetreiber?
Neue / Erste Produktnorm für BKW!
Zustimmung durch Vermieter nötig?
Versicherung durch Hausrat und Wohngebäude?
BKW und PV-Anlage – zulässig?

Details findest Du hier:


Willst Du ein Gerät ausleihen, dann gehe auf Geräteliste.

Willst Du Dir ein PV-Dach gemeinschaftlich oder ein Balkonkraftwerk selbst bauen, dann gehe auf PV-Selbstbaugemeinschaft.

Willst Du ein Lastenrad ausleihen, dann gehe auf Lastenräder.